Gedicht das wort

das wort an sich
ein genuss in manchen fällen
ein schuss in den sogenannten hintern
wenn es einem nicht einfällt
das wort

das wort an sich
seltsam wenn man nicht weiß
wie man es sagen soll
und doch was sagen muß
das wort

das wort an sich
kann einem die ruhe nehmen
wenn man es nicht hören will
und schon ist man ruhelos
das wort

das wort an sich
ist doch lebensnotwendig
wenn frieden gesprochen werden soll
und doch kann es
schnell verdreht werden
das wort

das wort an sich
ist des schreibers wichtigster drang
wenn es fließt wie es soll
doch wenn nicht, hindert
das wort

das wort an sich
bleibt ein wort für sich

das wort

Michael R. Schmidt

April 2006